5. Brachttaler Staudentauschbörse 09.04.2016

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf die bereits fünfte Staudentauschbörse. Diese findet am Samstag den 09.04.2016 von 10 bis 13 Uhr am Vereinsheim, ehemaliges Milchhäuschen, zwischen Rathaus und Rathausschänke in Brachttal- Schlierbach statt. Ob Funkien, Lilien, Hortensien, Akelei oder ähnliches, alle Mitglieder und natürlich auch Nichtmitglieder, können an diesem Tag die Ableger ihrer Stauden und Gehölze mitbringen und sie zum Tausch anbieten. Es besteht auch die Möglichkeit Ihnen unbekannte Stauden vor Ort bestimmen zu lassen. Hierzu steht ihnen ein  erfahrenes Mitglied unseres Vereins, der sich schon über Jahre mit Stauden beschäftigt, als Ansprechpartner gegenüber.

 

Bringen Sie bitte Zeitungspapier und Kästchen zum Verpacken mit.

 

Wir laden Sie hiermit zum informieren, schnuppern, suchen und tauschen von Stauden, sowie zum Knüpfen von Kontakten bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee, recht herzlich ein.

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 05.02.2016

Am 05. 02. 2016 fand die Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Brachttal 1904 e. V. im Feuerwehrgerätehaus in Brachttal-Schlierbach statt. Der erste Vorsitzende Lothar Schramm berichtete ausführlich über das abgelaufene Geschäftsjahr 2015. Neben 5 Vorstandssitzungen gab es weitere Tätigkeiten die der Verein im laufenden Jahr abhielt. Dazu zählten eine Blütenwanderung, die Apfelernte mit den Kindergärten der Gemeinde und anschließendem Saftpressen, Unterstützung bei den privat organisierten Ferienspielen im Sommer mit frischem Apfelsaft. Bei den Grundschulen in Birstein und Brachttal war der Verein ebenfalls mit seiner Obstpresse aktiv, um den Kindern den frischen natürlichen Geschmack vom Saft von den Äpfeln der Streuobstwiese zu präsentieren.  Ein Wandern und Grillen sowie das Helferfest gehörte ebenfalls zur Förderung der Geselligkeit innerhalb des Vereines.

Der zweite Vorsitzende Erhard Klein berichtete über die monatlichen Arbeiten die von April bis Oktober auf der Streuobstwiese anfallen. Die Obsternte fiel im Jahr 2015 sehr reichlich aus und es konnte an mehreren Pressterminen das Obst frisch verarbeitet werden. Auch die vom Verein angebrachten 41 Nistkästen wurden von 29 Vogelpaaren belegt. Hierbei ist eine jährliche Steigerung der Belegung zu beobachten.

Gemäß der ausliegenden Tagesordnung kam man dann zu den Ehrungen der langjährigen Vereinsmitglieder. Gerhard Kunst wurde für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Peter Dörmer, Heidi  Ehresmann, Marianne Fellmann, Erich Frank, Monika und Walter Kreutz, Bärbel Reuel, Gustav Schmidt und Günter Wilhelm die silberne Ehrennadel.

Nachdem der Kassierer Ferdinand Junius seinen Kassenbericht vorgetragen hatte, wurde dieser sowie der gesamte Vorstand auf Grund des Antrages der Kassenprüfer entlastet.

Der Vorsitzende stellte den Mitgliedern dann den Terminplan für das Jahr 2016 vor und wies darauf hin, das in diesem Jahr wieder eine Obst- und Gartenbauausstellung des Kreisverbandes in Lanzingen stattfindet.

Mit einem gemeinsamen Essen, welches vom Festausschuss des Vereins organisiert wurde, endete die Jahreshauptversammlung.

Presseerklärung Rodung Streuobstwiese

Presseerklärung des Obst- und Gartenbauvereins Brachttal 1904 e. V. zur Rodung einer gemeindlichen Fläche zur Erweiterung einer bestehenden Streuobstwiese in Brachttal-Hellstein


Der Obst- und Gartenbauverein Brachttal e. V. wurde im Jahre 1904 gegründet. Ziel der Vereinsgründung war seinerzeit, die Bevölkerung vor Ort mit frischem Obst und Gemüse zu versorgen. Der Verein ist Mitglied im Kreisverband Gelnhausen und darüber hinaus ebenfalls Mitglied im Landesverband LOGL in Hessen.

In der Satzung des Obst- und Gartenbauvereins ist klar geregelt, welche Zwecke vom Verein verfolgt werden. In erster Linie sind es ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, die der Förderung des Obst- und Gartenbaus, einschließlich der Pflege und gartenbaulichen Ausgestaltung des Gemeinde- und Landschaftsbildes dienen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Förderung des Anbaues und der Pflege von Obstgehölzen in Gartenanlagen und freier Flur (Streuobstwiesen), Förderung der Gartenkultur in Nutz- und Ziergärten, Durchführung von Versammlungen und fachlichen Vorträgen und Besprechungen sowie Lehrgängen mit praktischen Übungen, Aus- und Fortbildung von Fachwarten, Begehung von Gärten und Fluren mit fachlichen Unterweisungen, Veranstaltungen von Obst- und Gartenbauausstellungen. Führungen von Schulen und Kindergärten über die Streuobstwiesen gehören ebenso dazu wie die Apfelernte und das Saftpressen.  Der Obst- und Gartenbauverein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Er ist parteipolitisch und konfessionell neutral-

Auf einer Streuobstwiese, wie in Brachttal-Hellstein, können durchaus zwischen 2000 und 5000 Tierarten beheimatet sein. Den größten Anteil nehmen dabei Insekten, wie Käfer, Wespen, Hummeln und Bienen ein. Zum Vogelschutz wurden  42 Nistkästen aufgehängt. In diesem Jahr waren davon 27 belegt gewesen. Zwei Fledermauskästen haben zusätzlich dazu beigetragen, den Schädlingsbefall am Obst auf natürliche Weise zu reduzieren. Die errichteten Sitzstangen für Greifvögel werden gerne angenommen. Mit unserem selbstgebauten Insektenhotel geben wir Wildbienen Unterschlupf. Zusätzlich bietet eine vor vielen Jahren aufgeschichtete Trockenmauer Eidechsen und Blindschleichen einen geschützten Lebensraum. Ein Imker, mit seinem Bienenstand, trägt zur besseren Bestäubung während der Obstblüte bei. Bei der Führung der Kindergartenkinder und Schulklassen lernen diese jungen Menschen all diese positiven Dinge kennen, die den Kindern für das spätere Leben, den schonenden Umgang mit der Natur aufzeigen. Der Genuss von frisch gepresstem Apfelsaft von den Äpfeln der Streuobstwiese bleibt den Kindern hierbei immer in Erinnerung. Dem Menschen bietet eine Streuobstwiese die Möglichkeit hier vor Ort unbehandeltes Obst zu ernten. Somit trägt dies zur gesunden Ernährung bei. Auf den Naturhaushalt wirken sich Streuobstwiesen positiv aus: Luft wird durch diese gekühlt und befeuchtet, Windböen gebremst und durch die Bewirtschaftung wird Boden und Wasser geschont.

Aus all diesen Beweggründen heraus hatte der Obst- und Gartenbauverein der Gemeinde Brachttal sein Angebot unterbreitet. Dies beinhaltet die Pflanzung der vorgesehenen Bäume,  die erforderlichen Schnittmaßnahmen sowie die Pflege der Wiesen durch das Mähen und Abfuhr des Grases. Dies wollte der  Verein hierbei ganzjährig durch die Vereinsmitglieder und der ausgebildeten Fachwarte für die Zukunft kostenneutral für die Gemeinde gewährleisten.

Obst- und Gartenbauverein Brachttal 1904 e. V.

Lothar Schramm

Presseerklärung Rodung Streuobstwiese Hellstein
Presseerklärung Rodung Streuobstwiese 11
Adobe Acrobat Dokument 98.9 KB

Kalender 2016 online

Der Veranstaltungskalender für 2016 steht ab sofort unter Termine und Downloads zur Verfügung.